Lokale SEO: 8 Tipps, um deine lokalen Rankings zu verbessern

Avatar
Head of Content @ Ahrefs (oder, in einfachen Worten, ich bin der Typ, der dafür sorgt, dass jeder Blog-Post EPISCH wird).
Artikel-Statistiken
  • Verlinkung von Websites 2
Daten von Content Explorer.

Zeigt an, wie viele verschiedene Websites auf diesen Inhalt verlinken. Generell gilt: Je mehr Websites auf dich verlinken, desto höher rankst du bei Google.

Zeigt den geschätzten monatlichen Such-Traffic zu diesem Artikel laut Ahrefs-Daten. Der tatsächliche Such-Traffic (laut Google Analytics) ist normalerweise 3-5 Mal höher.

Die Anzahl, wie oft dieser Artikel auf Twitter geteilt wurde.

    Lokale SEO beschreibt den Prozess, die Präsenz deines Unternehmens in der lokalen Suche zu erhöhen, um mehr Kunden zu gewinnen.

    Es gibt viele Anleitungen, die dir zeigen, wie du lokale SEO von Anfang bis Ende durchführst. Aber sie können entmutigend sein, denn es ist ein komplexes Thema.

    In diesem Leitfaden geben wir dir acht einfache Tipps, mit denen du dein lokales Ranking verbessern kannst:

    1. Erstelle und optimiere dein Google Business Profil
    2. Recherchiere lokale Keywords
    3. Optimiere lokale Landing Pages
    4. Erhalte lokale Erwähnungen und Links
    5. Gewinne verlorene Links zurück
    6. Erhalte mehr Bewertungen
    7. Erhalte Einträge in lokalen Listen
    8. Halte deine Website intakt

    Jedes Unternehmen kann ein kostenloses Google Business Profil beantragen. Dabei handelt es sich um einen lokalen Eintrag mit Informationen über dein Unternehmen. Die Informationen, die du deinem Geschäftsprofil hinzufügst, werden dann in den Suchergebnissen von Google und in Google Maps angezeigt.

    Du kannst dein Unternehmensprofil über Google My Business beantragen, dem kostenlosen Tool von Google zur Verwaltung deines Google My Business Profils.

    So gehst du vor:

    1. Öffne Google My Business
    2. Klicke auf Jetzt verwalten
    3. Melde dich in deinem Google-Konto an
    4. Suche nach dem Namen deines Unternehmens
    5. Wähle das richtige Unternehmen aus
    6. Klicke auf Jetzt verwalten
    Nebenbei bemerkt.
    Wenn dein Unternehmen in der Suche nicht auftaucht, wähle die Option zum Hinzufügen deines Unternehmens und folge den Anweisungen. Auch wenn dein Unternehmen angezeigt wird, kann es sein, dass du vor Schritt 6 aufgefordert wirst, deine Unternehmensdaten zu überprüfen und zu bestätigen. 

    Nachdem du dich angemeldet hast, kannst du dein Unternehmensprofil mit Google My Business verwalten. 

    Es gibt eine Menge Details und Optimierungen, die du hier vornehmen kannst. Um die Dinge einfach zu halten, werfen wir einen Blick auf die fünf wohl wichtigsten Optimierungen, die du vornehmen solltest:

    1. Wähle den richtigen Geschäftstyp — Google unterteilt Unternehmen in Ladengeschäfte, Dienstleistungsunternehmen und Hybridunternehmen. Die Informationen, die du auf der Registerkarte “Info” eingibst, bestimmen, wie Google dein Unternehmen sieht. Wenn dein Unternehmen nur Kunden an deiner Geschäftsadresse bedient, wie es bei einem Friseur oder einem Café der Fall ist, gibst du deine Adresse an und lässt das Feld für den Servicebereich leer. Wenn dein Unternehmen nur Kunden besucht oder beliefert, wie es bei einem Klempner oder einem mobilen Friseur der Fall ist, löschst du die Adresse und gibst dein(e) Servicegebiet(e) an. Wenn dein Unternehmen beides macht, füge deine Adresse hinzu und lege dein(e) Servicegebiet(e) fest. 
    2. Wähle die richtige Unternehmenskategorie - Du hast hier viele Möglichkeiten, und einige davon sind ähnlich (z.B. Buchhalter vs. Wirtschaftsprüfer). Nimm dir eine Minute Zeit, um die Optionen zu sichten und die für dich am besten geeignete auszuwählen.
    3. Gib die Geschäftszeiten an - Die Leute werden dein Geschäft nicht besuchen oder anrufen, wenn sie denken, dass du geschlossen hast. Deshalb ist es wichtig, genaue Geschäftszeiten anzugeben. Das gilt auch für die Öffnungszeiten an Feiertagen, damit die Leute wissen, ob und wann du an Feiertagen geöffnet hast. 
    4. Füge Fotos hinzu - Laut Google erhalten Unternehmen mit Fotos 42 % mehr Anfragen nach einer Wegbeschreibung und 35 % mehr Klicks auf die Website. Füge also unbedingt welche hinzu.
    5. Füge deine Website hinzu — Es ist überraschend (und frustrierend), wie viele Unternehmer das nicht tun. Gehöre nicht zu ihnen. 

    Empfohlene Lektüre: So optimierst du deinen Google My Business-Eintrag in 30 Minuten

    Zu wissen, wie lokale Kunden nach den von dir angebotenen Produkten oder Dienstleistungen suchen, ist die Basis für lokale SEO. Wenn du deine Branche und deine Kunden gut kennst, dann hast du wahrscheinlich eine Vorstellung davon, wie sie das tun. Aber es ist trotzdem ratsam, eine Keyword-Recherche durchzuführen, um deinen Aktionsradius zu erweitern.

    Nehmen wir zum Beispiel an, du bist Klempner in London. Du musst wahrscheinlich keine Keyword-Recherche durchführen, um zu wissen, dass potenzielle Kunden nach Dingen suchen wie:

    • Klempner in london
    • Klempner

    Aber die Realität sieht so aus, dass die Leute wahrscheinlich auch auf andere Weise nach dem suchen, was du tust. Wenn du dich nur auf offensichtliche Keywords wie “Klempner in London” konzentrierst, wird dir eine Menge Umsatz entgehen. 

    Hier ist eine Möglichkeit, herauszufinden, wie Menschen auf andere Weise nach dir suchen könnten:

    1. Betreibe Brainstorming was deine Produkte oder Dienstleistungen anbelangt
    2. Füge deine Liste in den Keywords Explorer von Ahrefs ein
    3. Rufe den Bericht “Übereinstimmende Begriffe” auf
    4. Suche nach relevanten Keywords mit hohem Suchvolumen

    Wenn wir zum Beispiel Dienstleistungen wie “Boilerreparatur”, “Boilerinstallation” und “Abflussentstopfen” in den Keywords Explorer eingeben, sehen wir, dass Menschen jeden Monat nach diesen und ähnlichen Dienstleistungen suchen: 

    Beachte, dass die Suchvolumina im Keywords Explorer national und nicht lokal sind. Mit anderen Worten: Sie zeigen die geschätzte monatliche Anzahl der Suchanfragen in dem von dir gewählten Land. 

    Das ist aber nicht weiter schlimm, denn die Menschen suchen in der Regel von Stadt zu Stadt auf die gleiche Weise nach Dingen. Was du hier suchst, sind die verschiedenen Arten, wie Menschen nach deinem Angebot suchen. 

    Wenn du das lokale Suchvolumen für diese Keywords ermitteln willst, lies den folgenden Leitfaden, um zu erfahren, wie das geht.

    Empfohlene Lektüre: Wie du lokale Keywords recherchierst

    Wenn du herausgefunden hast, dass die Leute nach bestimmten Produkten oder Dienstleistungen suchen, die du anbietest, musst du wahrscheinlich spezielle Landing Pages für sie erstellen. 

    Zum Beispiel suchen die Leute nicht nur nach “Klempner”, sondern auch nach:

    • Installation eines Gasboilers
    • Austausch des Heizkessels
    • Badezimmereinrichtung

    Es ist sinnvoll, Landing Pages für diese Dienstleistungen zu erstellen. Aber wie bekommst du es hin, dass sie in den Suchergebnissen besser ranken? 

    Kommen wir zunächst zum falschen Weg: Keyword-Stuffing. Das bedeutet, dass du die Keywords, für die du ranken willst, so oft wie möglich auf der Seite wiederholst, was zu einem unnatürlichen Text wie diesem führt:

    Das sieht man immer noch häufig auf den Websites lokaler Unternehmen — und es ist niemals eine gute Idee. Es ist nicht hilfreich für die Suchmaschinenoptimierung und verprellt potenzielle Kunden, selbst wenn es hilft.

    Stattdessen solltest du die Landing Pages “optimieren”, indem du Informationen einfügst, die für Suchende wichtig sind. Das meiste davon basiert auf gesundem Menschenverstand. Es ist zum Beispiel ziemlich offensichtlich, dass Leute, die nach “Heizungsreparatur” suchen, Informationen über die Preise wollen. 

    Aber selbst wenn du deine Branche und deine Kunden gut kennst, kannst du wichtige Details übersehen. Deshalb ist es sinnvoll, sich anzusehen, wofür andere ähnliche Seiten ranken, denn diese Keywords beziehen sich oft auf wichtige Details.

    So gehst du vor:

    1. Installiere und aktiviere die SEO Toolbar von Ahrefs
    2. Suche in Google nach dem Namen der Dienstleistung/des Produkts + Ort
    3. Suche nach einer ähnlichen Seite wie deiner in den Suchergebnissen (d.h. eine Serviceseite eines anderen lokalen Unternehmens)
    4. Überprüfe, ob sie für eine angemessene Anzahl von Keywords gerankt ist
    5. Klicke auf den KW-Link
    6. Filtere nach den Top 10 Rankings
    7. Filtere Sitelinks und “Leute fragen auch”-Rankings heraus

    Wenn wir zum Beispiel nach “boiler repair london” suchen, sehen wir diese Serviceseite, die für 232 Keywords rankt:

    Wenn wir auf diese Zahl klicken, sehen wir alle diese Keywords im Site Explorer von Ahrefs:

    Nebenbei bemerkt.
    Wir sehen nur 173 Keywords, nicht 232, weil wir nur die Keyword-Rankings in Großbritannien betrachten. Die anderen Keyword-Rankings wurden anderswo beobachtet. 

    Da wir nur an den relevantesten Keywords interessiert sind, filtern wir auch nach Keywords in den Top 10 und schließen Sitelinks und “Leute fragen auch”-Rankings aus. 

    Die erwähnenswerten Keywords (im Screenshot oben hervorgehoben) sind folgende:

    • Festpreis Kesselreparaturen
    • Notfall Kessel Reparatur London
    • Heizkessel Notruf
    • Reparatur elektrischer Heizkessel
    • Gasheizkessel Reparatur in meiner Nähe
    • Kesselreparatur am selben Tag

    Anhand dieser Keywords können wir erkennen, dass die Suchenden wahrscheinlich nach Reparaturbetrieben suchen, die einen Festpreis und keinen Stundensatz anbieten. Die Suchenden wollen auch wissen, ob wir Reparaturen am selben Tag anbieten, welche Arten von Heizkesseln wir reparieren (Elektro‑, Gasheizkessel usw.) und ob wir Notdiensteinsätze durchführen. 

    Das sind alles Informationen, die wir auf der Landing Page angeben sollten.

    Lokale Erwähnungen sind Angaben des Namens, der Adresse und der Telefonnummer (NAT) deines Unternehmens im Internet. In der Moz-Studie 2018 wurden sie zum fünftwichtigsten Rankingfaktor für lokale Suchanfragen gewählt. 

    Heutzutage sind sie wahrscheinlich nicht mehr so wichtig, aber aus zwei Gründen sind sie immer noch relevant: 

    1. Sie helfen dabei, dein Unternehmen zu finden — Bei der lokalen SEO geht es nicht nur um die Optimierung für Google, sondern auch für andere Suchmaschinen wie Yelp, Bing, Facebook, Apple Maps und branchenspezifische Verzeichnisse, über die dein Unternehmen gefunden werden kann. 
    2. Sie können dir immer noch helfen, zu ranken — Auch wenn sie nicht mehr so wichtig sind wie früher, können sie dir immer noch helfen, zu ranken.

    Wenn du in den USA lebst, fängst du am besten bei den drei wichtigsten US-Aggregatoren mit lokalen Zitaten an: 

    Diese Dienste speisen ihre Daten in viele andere Websites und Verzeichnisse ein, so dass Erwähnungen bei diesen Diensten oft ohne zusätzlichen Aufwand zu Erwähnungen in anderen Verzeichnissen führen können.

    Du solltest auch diese anderen großen Anbieter im Auge behalten:

    • Bing
    • Apple Maps
    • Facebook
    • Yelp
    • Yellowpages
    • Dunn & Bradstreet
    • TomTom

    Darüber hinaus lohnt es sich vor allem, sich auf branchen- oder ortsspezifische Erwähnungen zu konzentrieren. Mit anderen Worten: Einträge in lokalen oder branchenspezifischen Verzeichnissen und Suchmaschinen. Da die meisten dieser Nennungen neben den NAT-Informationen auch einen Link zur Website des Unternehmens enthalten, ist es am einfachsten, nach gemeinsamen Links zu anderen ähnlichen lokalen Unternehmen zu suchen. 

    Hier erfährst du, wie du unser Link Intersect Tool dafür nutzen kannst: 

    1. Gib deine Domain in den Site Explorer ein
    2. Klicke im linken Menü auf Link Intersect
    3. Gib ein paar Konkurrenten ein
    4. Klicke auf Linkmöglichkeiten anzeigen

    Wenn wir dies zum Beispiel für eine Klempnerfirma und einige ihrer Konkurrenten tun, sehen wir viele Ergebnisse, die eindeutig lokale oder branchenspezifische Verzeichnisse sind:

    Um Zitate von diesen Seiten zu erhalten, musst du dich normalerweise nur anmelden und deine Daten eingeben.

    Empfohlene Lektüre: Wie man lokale Referenzen aufbaut

    Backlinks sind ein bekannter Google-Rankingfaktor, aber es kann schwierig sein, sie aufzubauen. Deshalb ist es wichtig, dass du sicher stellst, dass keiner der Links, die du bereits hast, verloren geht. Das kannst du erreichen, indem du Links zu Seiten auf deiner Website zurückforderst, die nicht mehr existieren.

    Und so geht’s:

    1. Gib deine Domain in den Site Explorer ein
    2. Gehe zum Bericht Best by Links
    3. Füge einen HTTP-Filter “404 nicht gefunden” hinzu
    4. Leite diese URLs an ihre neue Position um

    Wenn wir das zum Beispiel für einen Klempner in New York machen, sehen wir eine tote Seite über Abflussreinigung mit Backlinks von drei verweisenden Domains (einzigartigen Websites).

    Diese Backlinks sind effektiv vergeudet, weil die Seite kaputt ist.

    Ein kurzer Klick auf die Seite offenbart das Problem: Sie haben die Seite “Abflussreinigung” auf eine neue URL verschoben und vergessen, die alte URL umzuleiten:

    Um diese Links zurückzufordern, muss der Eigentümer der Website lediglich die alte URL auf die neue umleiten. Wie du das machst, erfährst du in unserem Leitfaden zu 301-Weiterleitungen.

    In Fällen, in denen es keine gleichwertige “neue” Position für die tote URL gibt, leite sie einfach auf die relevanteste Arbeitsseite um.

    Google sagt, dass “hochwertige, positive Bewertungen deiner Kunden die Sichtbarkeit deines Unternehmens verbessern können” und dass sie laut der BrightLocal-Studie 2020 der zweitwichtigste Ranking-Faktor für das Map Pack sind.

    Wie kannst du mehr Bewertungen bekommen? Frag einfach danach.

    Dabei musst du ein bisschen vorsichtig sein, denn es verstößt gegen die Google-Bedingungen, Kunden im Austausch für Bewertungen Anreize zu bieten. Aber es gibt Möglichkeiten, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass ein Kunde eine Bewertung abgibt, ohne gegen die Google-Bedingungen zu verstoßen.

    Ich habe zum Beispiel kürzlich mein altes Auto reinigen und warten lassen. Als der Mitarbeiter fertig war, schickte er mir einen Haufen Vorher-Nachher-Fotos von meinem Auto auf Facebook:

    Er hat eigentlich nicht um eine Bewertung gebeten. Aber weil die Fotos, die er gemacht hat, es mir leichter gemacht haben, eine nützliche Bewertung abzugeben, habe ich es getan:

    Nach der Anzahl der Fotos in den anderen Bewertungen zu urteilen, scheint dieser Ansatz auch bei anderen Kunden gut funktioniert zu haben.

    Aber es gibt eine Möglichkeit, wie dieser Typ (wahrscheinlich) noch mehr Bewertungen bekommen könnte…

    … indem er einen Link erstellt und teilt, über den Kunden eine Bewertung abgeben können. Klicke einfach auf die Schaltfläche “Bewertungsformular teilen” im Management-Dashboard.

    Das ist laut Google eine bewährte Praxis. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass du gegen die Google-Bedingungen verstößt.

    Du kannst “Best of”-Listen für so ziemlich jedes Produkt oder jede Dienstleistung finden, egal wie obskur. Nimm zum Beispiel diese Liste mit den besten Orten, an denen man in Manchester Chicken Wings essen kann:

    Es gibt auch viele Varianten von “Best of”-Listen, wie zum Beispiel diese Liste der 10 kinderfreundlichsten Weingüter in Kapstadt:

    Kinder und Wein — da kann man sich nur wundern. Aber ich schweife ab…

    Die Aufnahme deines Unternehmens in relevante Listen wie diese ist aus zwei Gründen eine gute Idee:

    1. Es bringt mehr Kunden in dein Geschäft - Diese Listen-Artikel ranken in der Regel weit oben für Begriffe wie “beste __ in ___”. Wenn du auf 9 von 10 Listen stehst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie dich ausprobieren.
    2. Du bekommst Backlinks - Und wir wissen bereits, dass Backlinks dazu beitragen, dass du bei Google besser gerankt wirst. 

    Hier erfährst du, wie du relevante lokale Listen findest, die du bewerben kannst:

    1. Installiere die SEO Toolbar von Ahrefs
    2. Suche in Google nach etwas, das wahrscheinlich relevante Listen für dein Unternehmen liefert
    3. Suche nach Blogbeiträgen mit Traffic

    Wenn du zum Beispiel ein Boutique-Hotel in London betreibst, könntest du nach “best boutique hotels london” suchen. So erhältst du eine Mischung aus Verzeichnissen (die du ignorieren kannst) und Blogbeiträgen. Anhand der Daten in der SEO Toolbar kannst du sehen, welche Beiträge Traffic erzeugen: 

    Wenn du auf einen relevanten Beitrag stößt, in dem du noch nicht vorkommst, musst du nur die E‑Mail-Adresse des Website-Besitzers oder ‑Redakteurs finden und eine E‑Mail wie diese schicken:

    Hi Tom,

    mein Name ist Josh und ich bin der Besitzer von Joshtique, einem Boutique-Hotel in Shoreditch. Ich habe deine Liste der besten Boutique-Hotels in London gesehen und war enttäuscht, dass wir nicht dabei sind.

    Aber das ist ja auch verständlich, denn wir haben erst vor ein paar Monaten eröffnet 🙂

    Wenn du Zeit hast, würde ich mich freuen, wenn du eine Nacht in unserem Hotel verbringen würdest, damit wir in deine Liste aufgenommen werden können. Das ist völlig unverbindlich.

    Hier ist eine Vorschau auf unsere Zimmer: [Link]

    Sag mir Bescheid, wenn du auf unser Angebot eingehen möchtest!

    Eine ungesunde Website kann zu allen möglichen SEO-Problemen führen. Das gilt sowohl für lokale als auch für nationale SEO. Wenn Google deine Inhalte nicht effizient finden, crawlen, verstehen und indexieren kann, hast du ein Problem. 

    Mit dem Site Audit von Ahrefs kannst du den Zustand deiner Website im Auge behalten. Du kannst es so einrichten, dass deine Website regelmäßig auf mehr als 100 Probleme überprüft wird. Das Beste daran ist, dass du das Tool kostenlos für deine eigenen Websites nutzen kannst, wenn du dich bei den Ahrefs Webmaster Tools anmeldest. 

    Hier sind nur einige der Fehler, auf die das Programm prüft:

    • Kaputte Seiten (4XX)
    • Fehlende oder leere Titel-Tags
    • Fehlerhafte externe Links
    • Verwaiste Seiten (d.h. Seiten ohne interne Links)

    Eine vollständige Liste der Fehler und Probleme, die deine Website betreffen, findest du im Bericht “Alle Probleme”. Es werden sogar Änderungen zwischen den Crawls angezeigt, so dass du sehen kannst, welche Probleme besser oder schlechter werden:

    Du kannst den Gesundheitszustand deiner Website auch in deinem Ahrefs Dashboard sehen. Das ist nützlich, um den Zustand deiner Website im Auge zu behalten, ohne dass du in Site Audit einsteigen musst:

    Fazit

    Der wichtigste Teil der lokalen SEO ist wohl das Beantragen, Optimieren und Einholen von Bewertungen für dein Google Business Profil. Auf diese Weise wirst du in den Google-Ergebnissen des “Map Packs” besser wahrgenommen. Um in den “normalen” organischen Ergebnissen von Google besser zu ranken, ist eher “traditionelle” SEO gefragt: die richtigen Keywords, On-Page-SEO und der Aufbau lokaler Backlinks.

    Willst du mehr erfahren? Lies unseren Anfänger-Leitfaden für lokale SEO.

    Hast du Fragen? Schreib mir auf Twitter.

    • Verlinkung von Websites 2
    Daten von Content Explorer.